Warum es gut ist sofort heute anzufangen

… Dir ein Ziel zu setzen, für das Du Dich begeistern kannst. Für das Du brennst. Und den ersten Schritt dahin zu machen.

English version below video

Ich wollte immer helfen. Helfen im Sinne von Wege aufzeigen, inspirieren, leiten, Mut machen, Hoffnung geben.
Und dafür durfte ich erstmal selbst Wege sehen und gehen, mich inspirieren lassen, mir Mut machen, Hoffnung und Vertrauen schöpfen.
Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Mich leiten lassen.

Noch vor 3 Jahren, wenn mich jemand gefragt hat, habe ich nicht mal im Traum daran gedacht zu sagen „Ich bin Künstlerin, Trainerin und Autorin“ sondern habe mich als Angestellte hinter bekannten oder weniger bekannten Marken „versteckt“. Und auch wenn ich immer mein Bestes gegeben habe, habe ich doch nie mein volles Potential gelebt.

Das wusste ich damals natürlich nicht.

Ich wusste nur plötzlich irgendwann, dass NICHT der Tag kommt, an dem ich

genug Geld gespart habe
genug Wissen angehäuft habe
genug (Berufs-)erfahrung gesammelt habe
genügend Anerkennung bekommen habe
genügend „hier kannst Du beliebig weiter einsetzen“ habe

Und da stand ich nun.

Mein Ziel?
…ochjaeinkreativesBusinesszuhabenwärschön…

Hier ist jetzt ein Zeitraum von mehreren Jahren mal so im Nebensatz genannt 🙂 denn Zieldefinition und erste Schritte in die Zielrichtung brauchten (viel) Zeit. Ich hab Notizen gemacht, durchgestrichen, neu geschrieben. Seminare besucht. Aufgeschriebenes durchgestrichen, neu geschrieben. Seminare besucht. Und wieder von vorn.

Und dann ist mein Blog entstanden. Im September vor 2 Jahren habe ich den ersten (kurzen) Beitrag eingestellt.
Der Beitrag, der meine Reise nach Providence, USA, ankündigte.

Die Reise, auf der ich mich zum Zentangle ® Trainer (CZT ™) ausbilden liess. Von den wunderbaren Erfindern der Methode Rick Roberts und Maria Thomas persönlich.

Das Seminar zum CZT war lange vor dem Seminartermin ausgebucht. Und die Warteliste voll.
Trotzdem habe ich den Flug ein paar Monate vor Seminarstart gebucht und ein mehrtägiges New York Sightseeing im Anschluss an das Seminar geplant und ebenfalls fix gebucht. Mit dem Zug vom Seminar in Providence in drei Stunden nach New York City.
Ich sah mich im Zug sitzen und durch die schöne Landschaft der Ostküste fahren bis die Megastadt New York wie aus dem Nichts auftaucht. Ein Gänsehautmoment. Selbst im Traum.
Und ich sah mich in dem Seminar sitzen und mit tollen Menschen zeichnen.
Nur den Seminarplatz hatte ich noch nicht.

Und wenige Tage vor Seminarstart dann die Email: Ob ich noch dabei sein will, da wäre jetzt ein Platz.

Mit dieser Vorgeschichte zeige ich Dir jetzt dieses Video. Es wurde aufgezeichnet während meines CZT-Seminars im Oktober 2014. Damals waren wir noch 3 Zentangle Trainer in Deutschland.
Heute sind wir fast 30.
Und so viele Schritte bin ich seit der Aufzeichnung des Videos gegangen. Schritte, die mit dem ersten winzigen Schritt begannen. So dass ich heute voller Stolz und Dankbarkeit sage:

„Ich bin Künstlerin, Trainerin und Autorin“

For the English version please click „more“ or scroll down (and please excuse my rusty English 🙂 ) And a great thanks to STEPHANIE ALVAREZ EWENS for the wonderful interview and the beautifully made video.

Why you should start setting a big enough goal today and why you should take the first step towards it today too.

I have always wanted to help. In terms of helping people finding their way, inspiring them, giving hope and reassurance, lead.
For this I had to see and find ways for myself, had to get inspired, had to be led, had to be brave and trust myself. Trust my own strengths and talents.

If somebody asked me 3 years ago, I had not dared (not even in my dreams) to say „I am an artist, a coach and a writer“. Instead as an employee I had been „hiding“ behind well-known or less-known brands. And even though I always did my best, I never lived up to my full potential.

Of course I did not know that then.

I just knew at some point that the day would NOT come where

I had saved enough money
I had enough knowledge
I had enough (business-) experience
I had received enough approval
I had enough „choose whatever here

And there I was.

My goal?
…wellacreativebusinesswouldbegreat…

At this point there is a period of years mentioned casually 🙂 the definition of my goal and first steps towards it took (a lot of) time. I took notes and crossed them out, took new notes. I attended seminars and workshops. Crossed out notes again, took them new. Attended seminars. And all of it all over again.

And then I started my blog. Two years ago in september I wrote my first (tiny) blog post.
The post that announced my jouney to Providence, USA.

The journey where I wanted to take the training to becoming a Zentangle ® teacher (CZT ™) with the wonderful founders of the Zentangle ® method Rick Roberts und Maria Thomas.

The seminar was fully booked long in advance. And the waitinglist was full too.
Nevertheless I already booked the flight overseas and a several day New York sightseeing after the seminar.
I saw myself going on the train along the east coast until the mega city New York comes into sight. A goosebump moment. Even in a dream.
And I saw myself drawing at the seminar together with wonderful people.
Only the seminar spot I did not have at that time.

And a few days before the seminar the email came saying there was a vacancy. If I wanted it. Hell yeah I did! (Excuse me 🙂 )

With knowing my story now please watch the video. It has been made during my CZT seminar in Oktober 2014. At that time we were only three Zentangle teacher in Germany.
Today we are almost 30.
Since the video interview I have taken so so many steps further. And it all started with a first very tiny step. So that today I say with pride and gratitude:

„I am an Artist, a Coach and a Writer“

2 Comments on “Warum es gut ist sofort heute anzufangen

  1. Sehr symphatisches Video ! Ich hab letztes Jahr in einer sehr traurigen Phase , da mein Vater gerade verstorben war , das zentanglen für mich entdeckt . Ich kann es zwar nicht richtig , male auch nicht auf kleinen Quadraten sondern lieber Tiere in zentangle Mustern , aber es macht mir unendlich Spass . L.g.Anja

    • Vielen lieben Dank liebe Anja😍 und das ist ja gerade das schöne an Zentangle, die schönen Muster passen überall hin, drauf und dran ☺️ Und die Hauptsache ist, es einfach zu tun. Zu tangeln, zu zeichnen. Und damit automatisch im Moment zu sein. Bewusst im Hier und Jetzt.
      Und Du hast völlig recht: Es macht unglaublich viel Spass 😊
      LG, Diana

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: